Waldbrandgefahr hessen. Hohe Waldbrandgefahr in Teilen Hessens

Umweltministerium: Waldbrandgefahr in Hessen verschärft

waldbrandgefahr hessen

Dadurch können die Einsatzkräfte wesentlich schneller an der Einsatzstelle eintreffen. Wer einen Waldbrand bemerkt, wird gebeten, unverzüglich die Feuerwehr Notruf 112 oder die nächste Forstdienststelle zu informieren. Alle Waldbesucher werden zudem gebeten, die Zufahrtswege in die Wälder nicht mit Fahrzeugen zu blockieren. Waldbrandgefahr geht ebenfalls von liegen gelassenen Flaschen und Glasscherben, aber auch an Straßen durch aus dem Auto geworfene Zigaretten aus. Ab Ostermontag wird bei leichten Niederschlägen und einem Temperaturrückgang zumindest vorübergehend mit etwas abnehmender Waldbrandgefahr gerechnet. Die Forstverwaltung stellt zudem die technische Einsatzbereitschaft sicher und intensiviert den Kontakt zu den örtlichen Brandschutzdienststellen. Dabei ist mit zunehmenden stabilen Wetterlagen im Hochsommer vermehrt mit Waldbränden zu rechnen.

Nächster

Umweltministerium warnt vor Waldbrandgefahr

waldbrandgefahr hessen

Hierbei lässt sich kein besonderer Schwerpunkt ausmachen, die Warnung gilt für das gesamte Bundesland. Mindestens bis zum Beginn der nächsten Woche besteht flächendeckend mittlere bis lokal sehr hohe Waldbrandgefahr. Als er erneut auf das Feld kam, stand es in Flammen. Es muss also damit gerechnet werden, dass es Wald- und Flächenbrände geben könnte. Bedingt durch die vorwiegend feuchte Witterung im Winter und in der ersten Märzhälfte war die Waldbrandgefahr bislang eher gering. April 2020 - 17:21 Uhr Wegen des anhaltenden trockenen Wetters hat das Umweltministerium vor einer erhöhten Waldbrandgefahr in Hessen gewarnt.

Nächster

Achtung Waldbrandgefahr: Das ist zu beachten

waldbrandgefahr hessen

In die Berechnungen des Gefahrenindex fließen u. Auf Grillplätzen muss die Glut beim Verlassen gelöscht werden. Für diese Maßnahmen wird die Bevölkerung bereits jetzt um Verständnis gebeten. Erst in der Nacht auf Sonntag lockert die Bewölkung wieder auf und die Schauer lassen nach, wie die Meteorologen vorhersagten. Sie dürften nicht mit Fahrzeugen blockiert werden.

Nächster

Waldbrand

waldbrandgefahr hessen

Die Polizei hat keine Hinweise auf Brandstiftung und sucht nach Zeugen. Dies liegt im Ermessen der jeweils zuständigen örtlichen Behörden. Je nach örtlichen Gegebenheiten und lokalem Witterungsgeschehen können auch schon ohne zuvor ausgelöste Alarmstufen weitergehende Maßnahmen z. Aktuell wird der Wald intensiv für Spaziergänge und sportliche Aktivitäten genutzt. Gleiches gilt für die Waldrandbereiche, die durch erhöhte Sonneneinstrahlung und Wind stärker austrocknen. Waldbrände entstehen meist während besonders trockenen Witterungsphasen und gefährden wegen ihrer hohen Ausbreitungsgeschwindigkeit Mensch und Tier.

Nächster

Waldbrandgefahrenvorhersage

waldbrandgefahr hessen

Auf den Grillplätzen sollte darauf geachtet werden, dass kein Funkenflug entsteht und das Feuer beim Verlassen des Grillplatzes richtig gelöscht wird. Sperrung von Grillplätzen erforderlich werden. Dieses Modell gliedert die Waldbrandgefahr in 5 Stufen, wobei Stufe 1 eine sehr geringe, Stufe 5 eine sehr hohe Waldbrandgefahr signalisiert. Angesichts des seit einigen Tagen heißen Wetters und ausbleibender Niederschläge warnt das Umweltministerium vor erhöhter Waldbrandgefahr. Die für die Jahreszeit hohen Temperaturen und der intensive Wind verschärfen die Situation. Waldbrandgefahr geht ebenfalls von liegen gelassenen Flaschen und Glasscherben, aber auch entlang von Straßen durch achtlos aus dem Fahrzeugfenster geworfene Zigarettenkippen, aus. Mit dem Ausrufen der Alarmstufe A wird sichergestellt, dass die besonders gefährdeten Waldbereiche verstärkt überwacht werden.

Nächster

Waldbrand

waldbrandgefahr hessen

Pkw, Krafträder und landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge dürfen deshalb nicht auf Wiesen und Waldwegen abgestellt werden. Wer einen Waldbrand bemerkt, wird gebeten, unverzüglich die Feuerwehr Notruf 112 zu informieren. Die Alarmstufe 1 ist eine Vorstufe zur Alarmstufe 2. Das Hessische Umweltministerium warnt aufgrund der weiterhin trockenen Witterung und der angestiegenen Temperaturen vor einer erhöhten Brandgefahr in den Wäldern Hessens. Der Landesbetrieb Hessen-Forst mit seinen Forstämtern veranlasst in diesem Fall eine verstärkte Überwachung der besonders gefährdeten, von ihm betreuten, Waldgebiete und stellt die technische Einsatzbereitschaft sicher z. Dann beginnt — neben örtlichen Sperrungen von Waldwegen — auch die Luftüberwachung der Wälder. Wegen der anhaltenden Trockenheit hat das Umweltministerium am Freitag die zweithöchste Alarmstufe ausgerufen.

Nächster